Im Jahr 1986 sind wir aus der Beratungsstelle für Natürliche Geburt und Elternsein e.V. heraus entstanden. Seitdem bieten wir Dienstleistungen für Frauen, Familien und Kinder in München an. In all unseren Angeboten möchten wir Menschen in der Wahrnehmung ihrer Eigenverantwortung unterstützen. Alle Mitwirkenden tragen durch kulturelle, familiäre und lebensgeschichtliche Hintergründe etwas Besonderes bei und prägen die Gestaltung unseres Arbeitsalltages.

Zweck unseres Sozialen Betriebes ist die Integration langzeitarbeitsloser und auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt benachteiligter Frauen. Mit unseren familienfreundlichen Produkten und Angeboten möchten wir ein attraktives Angebot für die Münchner Stadtgesellschaft machen.

Im Rahmen der Ambulanten Erziehungshilfen und der Frühen Hilfen unterstützen wir Familien mit kleinen Kindern oder Schwangere, die sehr belastet oder durch die Geburt eines Kindes in eine kurzfristige Krise geraten sind. Unser Hauptaugenmerk in dieser Arbeit liegt in der Förderung einer tragfähigen Bindung zwischen den Eltern und ihrem Kind.

In der Kinderkrippe Waltherstraße gestalten wir Bildung, Betreuung und Erziehung der Kinder in einem respektvollen, dialogischen Austausch mit den Eltern. Unsere Krippenkonzeption basiert auf der Kleinkindpädagogik von Emmi Pikler und dem in der Beratungsstelle für Natürliche Geburt und Elternsein e.V. entwickelten Konzept Fenkid®.

logo_referatsoz_190referatbildung_190
logo_paritaetlogo_jobcenter-muenchen
      Wir sind Mitglied in der MAG AFI.

Hier können Sie unsere aktuelle Broschüre 2016 herunterladen.

Das Netzwerk Geburt und Familie e.V. ist ein anerkannter gemeinnütziger Verein.

Geschäftsführung: Andrea Hubbuch
Häberlstraße 17,
80337 München
Telefon (089) 530 75 10 12
Andrea.Hubbuch@nguf.de
Ehrenamtlicher Vorstand: Ute Girardi, Sandra Lohrey und Caren Glück-Kretschmer